Schattensonnes Reich
  ✡ Esoterik ☾
 




Dadurch, dass ich nicht verstand, was mir in meiner Familie und auch sonst so wiederfuhr, suchte ich nach Erklärungen.
Ich fing an, mich mit Psychologie zu beschäftigen und fand dabei aber auch zur Esoterik irgendwie.
Dafür wurde ich dann gleich noch als viel verrückter verschrien.
Mich interessiert es aber alles nach wie vor sehr. Und es ist garantiert auch kein Zufall, dass egal auf welchem Gebiet man schaut, sich die Lebens-Themen und Lebensaufgaben immer wieder irgendwie gleichen.
Mich hat es gefesselt damals und fasziniert. Wenn dies nicht so gewesen wäre, also ich nicht immer über Sachen, die einfach stimmten und sich irgendwie auch immer noch wiederholten, egal wo ich recherchierte und womit ich mich grad beschäftigte auf esoterischem Gebiet, gestolpert wär, würde ich dies alles wohl auch für großen Käse halten.
Ihr könnt mich für verrückt halten wie ihr wollt, ich glaub ganz sicher aufgrund meiner Recherchen über mich selbst und einiger Leute aus meiner Familie, da ist was dran, auch wenn es so unglaublich scheint, wie das alles sein kann bzw. auch funktioniert ..., es funktioniert ...

Esoterik, Spiritualität - Was ist das?

Esoterik ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis bestimmte philosophische Lehre, eine Geheimlehre.

Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen.

Daneben wird der Begriff heute in freier Weise für ein breites Spektrum verschiedenartiger spiritueller und okkulter Lehren und Praktiken gebraucht.

Esoterik ist demzufolge heute wohl als ein Sammelbegriff für ein weites Spektrum an Weltanschauungen zu sehen,
welche die spirituelle Entwicklung eines Individiums betonen, jedoch keine Relegion im engeren Sinne sind.
Es geht nicht um relegiöse bzw. konfessionelle Anschauungen, sondern vielmehr um eine eigene innere Geisteshaltung zur Welt, zu anderen Menschen, Wesen, vor allem auch zur eigenen Existenz, um Beschäftigung mit eigenen Sinn-, Wertfragen, um die eigene Lebenseinstellung, um Selbstverwirklichung im Leben.

Diese Weltanschauungen beziehen sich aber immer auch auf eine immaterielle, nicht sinnlich fassbare Wirklichkeit (Energieen, Kräfte, Gott, Wesenheiten), welche dennoch erfahrbar, erahnbar ist und der Lebensgestaltung Orientierung gibt.
Zu unterscheiden sind hierbei eine suchende Haltung von einer glaubend annehmenden Haltung bzw. einer wissend erkennenden Haltung.

Spiritualität umfasst jedoch auch eine besondere, nicht notwendig im konfessionellen Sinne verstandene, relegiöse Lebenseinstellung eines Menschen, der sich auf das transzendente oder immanente "göttliche Sein" konzentriert bzw. auf das Prinzip der transzendenten, nicht personalen letzten Wahrheit oder höchsten Wirklichkeit.

Es geht also imgrunde um eine spirituelle Lebenseinstellung, bei der man sich seines eigenen göttlichen Ursprungs und der Verbundenheit allen göttlichen Seins bewusst ist, z.B. auch mit der Natur. Aus diesem Bewusstsein heraus bemüht man sich um die konkrete Verwirklichung von Lehren, Erfahrungen, Einsichten, Wissen im Sinne einer individuell gelebten Spiritualität. Man lebt und handelt also entsprechend spiritueller Lebensführung möglichst zum Wohle alles Göttlichen.

Die transpersonale Psychologie versteht Spiritualität als die Wahrnehmung der Einheit von Wirklichkeit und das Anerkennen des Geistigen als Realität.
 
Breitgefächert sind die Lehren, Traditionen, Richtungen, Bereiche u.ä. dessen, was heute unter dem Sammel- oder Überbegriff Esoterik fällt, läuft oder wie man es nennen will. Deshalb will ich hier auch garnicht auf die einzelnen Sachen (Lehren, Bereiche u.s.w.) weiter eingehen.
 
Das Gebiet der Esoterik ist meines Erachtens so anziehend und reizvoll wohl für viele, weil es so sehr mystisch ist wie auch die Lehren so verschieden sind. Manche ähneln sich aber auch oder überschneiden sich gar, andere wiederum können nur teilweise der Esoterik zugeordnet werden. Gemeinsam ist ihnen allen jedoch, das müsste man nun verstanden haben wohl, dass sie die Existenz von Etwas (Einflüsse, Kräfte u.ä.) außerhalb des naturwissenschaftlich Messbaren voraussetzen und sie alle die Wissenschaft und traditionell organisierte Relegionen als zu begrenzt ansehen, um die Welt vollständig zu erklären. Die esoterische Denkweise steht somit also außerhalb des wissenschaftlichen Weltbildes, wird allerdings gesellschaftlich heute weitgehend akzeptiert als individuelle Lebensanschauung.
Esoteriker verstehen heute meist Esoterik als die auf das Innere bezogene Lehre, also auf seelische spirituelle Ursachen. In den meisten esoterischen Bereichen geht es um Spiritualität und Erleuchtung (Erkennen von Metaphysischem) des Individiums.
 
Esoterische Weltanschauungen beziehen sich meist
auf 5 Bereiche:
 
 
- Praktische Entscheidungshilfen für Lebensplanung, Alltag 
- Selbsterkenntnis hinsichtlich Charakter und Bedürfnissen
- Verbesserung seelischen und körperlichen Wohlbefindens (alternative medizinische Hilfe)
- spirituelle Hilfe zur Reinigung, Erleuchtung, Schicksalsverbesserung
- Verbesserung der Welt insgesamt durch Verhalten entsprechend esoterischer Lehren
 

 
  ✸_♥†♥_♥†♥_Es waren schon 62147 Besucher (128992 Hits) hier_♥†♥_♥†♥_ ✸  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
IP-Adresse
~Copyright~

Copyright © by
Schattensonne
2009-2013